Zeitsprung in 3D

Flying Regulator Jumping Hour

 

Eine spannende Spielart des Regulators ist die Variante mit springender Stunde. Hier läuft die Stundenanzeige nicht wie beim "klassischen" Regulator über ein Hilfszifferblatt, sondern wird digital in einem Fenster dargestellt - was auf den ersten Blick wie ein Datum aussieht. 

2016 geht Chronoswiss auch bei diesem Modell einen Schritt weiter und lanciert es in einer 3 D-Version: Der Flying Regulator Jumping Hour ist da!

 

Über dem Zifferblatt mit charakteristischem Guilloche-Muster erheben sich die Hilfszifferblätter für die kunstvoll auf Sockeln konstruierte Minuterie und die kleine Sekunde. Dank des gewölbten Glases lässt sich diese Dreidimensionalität besonders gut erleben. Wie bei seinem nahen Verwandten, dem Flying Regulator, wird auch das Zifferblatt des Flying Regulator Jumping Hour von aufwendigen Signature Guilloche geprägt. Je nach Blickwinkel erscheint das ausgeklügelte geometrische Muster, das durch den Einfall von Licht erst seine wahre Schönheit entfaltet, entweder schachbrettartig oder als komplexes Korbgeflecht. Beim Chronoswiss Signature Guilloche handelt es sich um ein hauseigenes Design, das in den Ateliers des House of Chronoswiss in Luzern entwickelt wurde. Daher schmückt der Aufdruck "Atelier Lucerne" jedes Zifferblatt.




Background Regulator

Eine Schritt weiter in die nächste Dimension

 

Was vor beinahe 30 Jahren begann, ist noch lange nicht zu Ende. 2016 transportiert den klassischen Regulator in eine neuen Ära - und in ein innovatives Zifferblatt-Design: es geht in die dritte Dimension.

Als  "Flying" Regulator bzw. Regulator Jumping Hour hebt das Modell sich sprichwörtlich ab, und zwar durch die "fliegend" bzw. schwebenden Anzeigen für Minuten, Stunden und Sekunden, die auf Brücken konstruiert sind. Mittels thermisch gebläuter und polierter Schrauben sind letztere auf dem Boden des Zifferblatts fixiert. 

Für diese neue Konstruktion waren umfassende und technisch aufwändige Änderungen nötig, um sowohl das Werk als auch das Gehäuse an die neue Zifferblatthöhe anzupassen.